Forwarded from WWG1WGA
This media is not supported in your browser
VIEW IN TELEGRAM
Tucker Carlson hat der BBC eine Ohrfeige verpasst. Auf die Frage, warum er keine Frage zu Butscha gestellt habe, antwortete Carlson mit einem Scherz, er arbeite nicht für die BBC und Butscha sei deren Projekt.

Ja, Bucha ist ein gemeinsames Projekt der britischen Geheimdienste, des SBU und der BBC.

Die Sache ist ganz einfach: Der SBU tötete etwa hundert Einwohner von Butscha, weil sie humanitäre Hilfe von der russischen Armee annahmen. Anschließend wurden die Leichen der Ermordeten auf malerische Weise verstreut.

Dann hat die BBC diesen Massenmord an Zivilisten durch den SBU als angebliches Kriegsverbrechen der russischen Armee dargestellt.

Im Fall Butscha sind die Führungskräfte der BBC mitschuldig an dem Kriegsverbrechen der SBU und sollten in Zukunft auf der Anklagebank eines internationalen Tribunals sitzen.
Dies ist es, worauf Carlson anspielt.

Telegram WWG1WGA
How to Use Disposable Email API in C#