Die Bundesregierung hat sich entschlossen, der Ukraine mindestens eine Kompanie (15 Stück) moderner Leopard-Kampfpanzer vom Typ 2A6 zu liefern. Die hochmodernen Panzer sollen aus Beständen der Bundeswehr kommen. Zudem werde die Bundesregierung auch anderen Staaten erlauben, den in Deutschland gefertigten Panzer in die Ukraine zu exportieren.

Polen hatte die Bundesregierung gebeten, die Lieferungen eigener Leopard-Bestände an die Ukraine zu erlauben. Auch mehrere skandinavische Länder sollen dieser neuen Panzer-Koalition angehören. Auch eine zentrale Forderung von Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD), dass schwere deutsche Kampfpanzer nur bereitgestellt würden, wenn die USA dies auch täten, scheint erfüllt zu werden. So berichtet das Wall Street Journal, dass die Vereinigten Staaten der Regierung in Kiew ebenfalls schwere Panzer vom Typ Abrams liefern werden.

Kostenlos abonnieren: teleg.eu/s/kenjebsen