CumEx - Ermittler der Staatsanwaltschaft Köln durchsuchen einem Medienbericht zufolge bereits seit gestern die Frankfurter Büros der französischen Bank BNP Paribas. Die Razzia stehe in Verbindung mit den illegalen Cum-Ex-Aktiendeals und mit verwandten Steuerhinterziehungsmodellen, erklärte die Staatsanwaltschaft Köln auf Anfrage des "Handelsblatt".

Der Zeitung zufolge richten sich die Ermittlungen gegen 58 (13) Beschuldigte, darunter ehemalige und aktuelle Mitarbeiter der Bank. BNP Paribas war zunächst für eine Stellungnahme nicht erreichbar.