Der Füllstand der deutschen Erdgasspeicher nähert sich trotz der stark reduzierten Liefermengen aus Russland weiter der 75-Prozent-Marke. Wie aus im Internet veröffentlichten Daten der europäischen Gasspeicher-Betreiber hervorging, lag der Wert am vergangenen Mittwoch bei 70,4 Prozent. Der Füllstand wird immer mit zwei Tagen Verspätung gemeldet.
Eine neue Verordnung sieht vor, dass die deutschen Speicher am 1. September zu mindestens 75 Prozent gefüllt sein müssen. Zum 1. November muss der Füllstand 95 Prozent betragen. Die Speicher gleichen Schwankungen beim Verbrauch aus und bilden ein Puffersystem für den Markt.
Drei Viertel aller Gasspeicher in Deutschland sind laut dem Chef der Bundesnetzagentur, Klaus Müller, bereits zu mehr als 80 Prozent befüllt, teilweise auch schon zu über 85 Prozent.
Quelle

@arminius_erben
CSM | Caramella