Diplomateninterviews
Voice message
Guten Morgen liebe Leser, guten Morgen liebe Hörer. Gestern war ziemlich viel los. Viele Leute haben sich auf unsere Freunde gestürzt, die irgendwas bewegen wollen.. wisst ihr, ich helfe mir die ganzen Kommentare angesehen und ich kann nur eines sagen wir alle bewegen uns irgendwie irgendwo hin. Es gibt Kanäle wie zum Beispiel den Robert, die Jeannie, die Sarah und wir. und noch viele andere, die nur einen einzigen Wunsch haben. Dass ihr euch aus eigener Kraft bewegt. Keiner von uns will Anführer sein. Keiner von uns will jemand sein, der vorausläuft und sagt, wo's langgeht.. ist anstrengender, ich gebe es zu. Es ist nicht so einfach wie jemand, der sagt, ihr müsst nur das und das Formular ausfüllen und nicht nur das sind das Register eintragen und die und die Papiere erstellen und dann seid ihr souverän. frei. Es ist eben nicht so einfach, aber im Prinzip vielleicht kommt ihr irgendwann mal an den Punkt und dann sagt ihr euch, wie das wars? So einfach. geht es? Und ihr werdet euch fragen, warum habe ich mir eigentlich solch einen Kopf gemacht die ganze Zeit? Ich garantiere euch, dass es irgendwann so sein wird, weil es ist ganz. einfach nur wir sehen einen riesigen Berg, einen riesigen Turm, der vor uns liegt und wir sehen den Waldvater bei nicht mehr. Und wir neigen dazu, wenn irgendjemand etwas sagt, wie das ist unmöglich. zu sagen, ja, dann wird es wohl so sein. Na, der kennt dich bestimmt aus. Blödsinn. Diese Aussage würde ich nie machen. Das ist unmöglich. Ich würde sagen. da ist ein wenig mehr Aufwand erforderlich. Das ist schwierig. Wird nicht ganz einfach, aber lösbar ist es immer. Liebe Leser, liebe Hörer, 7 Milliarden Menschen. lassen sich von der Handvoll Leute lass es 100.000 sein. Foltern, einschüchtern, in die Angstjagen. Über diesen 100tausend stehen. lass es 50 oder 100 sein und darüber stehen fünf. Wir sind es nicht. Diese Schreckgespenst, das uns hier in Angst und Schrecken versetzt, das sind ein paar Hanseles, mehr nicht. Und die. dick darin, diese Schreckgespenst auf der Angst aufzubauen. Simon macht uns Angst oder man schickt uns in die Wut. Beides Emotionen, die nicht weiterführen. Man versucht den Herdentrieb. nur in uns zu aktivieren. Deshalb benutzt doch bitte den Begriff Herdenimmunität nicht. Das ist das Gleiche mit dieser. Wenn wir deren Begriffe nutzen, wenn wir deren Vokabular nutzen.. stimmen wir denen zu? Wir gehen in Resonanz zu ihnen. Wie sollten solche Briefbegriffe vermeiden, die uns abwerten, die uns diskreditieren, die uns einschränken? Was macht man denn mit einer. Herdenimmunität. Na wir werden zur Herde, zur Schafsherde, zur redender Herde, zu Gushem? Achtet auf eure Worte. Nicht nur im Umgang mit anderen. wie wir mit über andere sprechen, mit anderen sprechen, sondern auch über eure Worte, die ihr für euch selbst nutzt. Es gab da mal einen Mann in Japan, der war berühmt. der hat sich mit Wasser beschäftigt. Er hat zwei Wassergläser auf seinen Tisch gestellt. Dieses eine Glas hatte beschimpfen, jeden Tag beschimpfen. Er hat diese schlimmste Wörter verwendet für dieses Wasser. Denunziert, diskreditiert, von morgens bis abends. Das zweite Glas hat er gestreichelt, er hat liebevolle Werte, Worte gewählt, er war freundlich und zärtlich zu diesem Wa. nach wenigen Tagen kippte das Wasser, das er immer beschumpfen hatte, um vor die Grün und fing an zu stinken. Das andere Glas blieb. Es war klar und trinkbar. Es mag euch wie Mumpitz vorkommen. Dem einen oder anderen, der glaubt, dass Naturwissenschaften ihr von der Natur geschaffen wurden. Es ist kein Problem. Probiert es doch mal aus.. Probiert es doch mal aus. Alleine Menschen in eurer Umgebung. Weil woraus bestehen wir denn? Aus Wasser. Wisst ihr, es ist so, dass wenn wir jeden Tag. selber verachtend, betrachten oder unseren Mitmenschen, der an unserer Seite lebt vielleicht sogar, mit Verachtung, behandeln, mit Missachtung, mit Wut, mit Aggressivität, es ist. Wasser. Das bedeutet, dieses Wasser fängt an, umzukippen, zu faulen. Dieser Mensch
Powered by Borodutch Invest
Sciseo Content Feed