Die linksradikale Klima-Gruppe „Letzte Generation“ hat angekündigt, sich ab 6. Februar auf Straßen in ganz Deutschland festkleben zu wollen und den „Alltag zu unterbrechen“. Der „Widerstand“ werde größer als je zuvor. Man werde „an so vielen Stellen wie möglich, so oft wie möglich“ Blockaden durchführen, drohte Sprecherin Aimée van Baalen bei einer Pressekonferenz am Montag an. Die auch aus den USA finanzierte Organisation wolle die Störungen „in jede Stadt und jedes Dorf tragen mit immer mehr Menschen“.

Auch zwei Tage nach der Ankündigung bleibt die Politik zurückhaltend. Der Präsident des Geheimdienstes, Thomas Haldenwang, hatte die Extremisten kürzlich sogar noch für ihr Engagement gelobt und gesagt, „wie sehr“ die Gruppe „dieses System eigentlich respektiert“.

Kostenlos abonnieren: teleg.eu/s/kenjebsen