Freie Sachsen
152K subscribers
2.96K photos
1.33K videos
2 files
3.05K links
https://freie-sachsen.info

https://sachsenversand.shop

[email protected]e-sachsen.info

Bitte achtet bei euren Kommentaren auf unserem Kanal auf eine höfliche Wortwahl - unsere Moderation ist angehalten, strafbare Kommentare, Beleidigungen usw. zu entfernen.
Download Telegram
This media is not supported in your browser
VIEW IN TELEGRAM
Frank Haußner ruft bei Kundgebung in Erfurt zum großen Protest am 3. Oktober in Gera auf!

In Thüringen hat der Bürgerprotest mit der Höcke-AfD eine Verankerung im Landtag, dort funktioniert die Zusammenarbeit der AfD mit den Initiativen, die sich u.a. im Bündnis "Freies Thüringen" rund um Frank Haußner von den Ostthüringer Patrioten organisieren - im Gegensatz zur von Distanzeritis zerfressenen Sachsen-AfD. Haußner rief gestern bei einer AfD-Kundgebung vor dem Thüringer Landtag dazu auf, am Nachmittag des 3. Oktober nach Gera zu kommen. Auch wir Sachsen unterstützen die Veranstaltung. Abends gibt es dann zudem einen großen Spaziergang in der Wendestadt Plauen, zu dem sich auch Thüringer MItstreiter angekündigt haben.

Im heißen Herbst stehen @freiesth und @freiesachsen gemeinsam, mit all den vielen Verbündeten und Mitstreitern, gegen die Regierung auf!
Forwarded from Ein Prozent
Alles Putins Schuld? Nein, deutsches Regierungsversagen!

Angeblich sind ja alle Montagsdemonstranten Putin-Versteher und Demokratiefeinde. Mit diesen Diffamierungen soll darüber hinweggetäuscht werden, dass die deutsche Regierung die Verantwortung für die aktuelle Situation trägt.

🟠 Wir haben dokumentiert, was gerade schiefläuft.

🔶 Folgt "Ein Prozent"!
➡️ Unterstützt uns!
✉️ Mehr Infos im Rundbrief.
🎙 Unsere Podcasts.
Ein Hinweis zur angeblichen Schließung von Metallbau Weiß:

Seitdem der Aushang im Internet kursiert, steht das Telefon in der Firma nicht mehr still. Die Firma hat nicht vor, ihre Arbeit einzustellen. Nach unseren Recherchen wurde das Schreiben, was offenbar auch in einer Fensterscheibe der Firma hing, bereits vor etwa zwei Monaten als Warnruf verfasst. Der Warnruf hat wohl nun viele erreicht, wurde aber (da es ja anders drin steht) als angekündigte Geschäftsschließung aufgefasst. Dies ist aber nicht der Fall. Das ist eine gute Nachricht.

Um Missverständnisse zu vermeiden, sollte der Verantwortliche für die Erstellung des Aushangs- / Rundschreibens jedoch nächstes Mal eine klarere Formulierung wählen, die nicht den Anschein erweckt, dass die ganze Firma schließt, das ist sicherlich für niemanden zielführend.
Dienstag (27.9.) in Annaberg: Unternehmer organisieren Großprotest und auch Oberbürgermeister Schmidt ist dabei!

Das könnte die größte Protestversammlung sein, die es in letzter Zeit im Erzgebirge gegeben hat: Zahlreiche Unternehmer aus dem Raum Annaberg organisieren eine Kundgebung auf dem Markt, auch Oberbürgermeister Rolf Schmidt (parteilos) hat seine Unterstützung angekündigt. Damit ist er nach dem Marienberger Oberbürgermeister André Heinrich, der sich gestern dem Protest in Marienberg anschloss und auf der Abschlusskundgebung eine Rede hielt, der zweite erzgebirgische Oberbürgermeister, der den Schulterschluss mit den protestierenden Massen sucht, die genug von dieser Politik haben.

Dienstag könnte ein großes Zeichen gesetzt werden, dass wir Bürger im Erzgebirge (und natürlich nicht nur dort) genug haben: 16.00 Uhr auf dem Marktplatz von Annaberg-Buchholz. Ob Unternehmer oder Angestellter, jeder zählt!

FREIE SACHSEN im Erzgebirgskreis: @freie_erzgebirger
Ab sofort, jeden Donnerstag - 16 Uhr - teilen und verbreiten.
Mainstreammedien besorgt: Immer mehr Bürger gehen für ihre Freiheit auf die Straße!

Die sog. "Freie Presse" ist empört: Immer mehr Menschen gehen in Sachsen (und darüber hinaus) auf die Straße, ohne sich einer selbstauferlegten Distanzeritis zu unterwerfen. Das Ergebnis: Die Proteste werden immer größer, eine breite Bürgerallianz, die bei wichtigen Themen die gleichen Ziele verfolgt, zieht gemeinsam an einem Strang. Und davor hat das Establishment offenbar sehr große Angst.

Das zeigt: Weiter so, wir sind auf einem guten Weg!

FREIE SACHSEN: Folgt uns bei Telegram! http://teleg.eu/freiesachsen
Aktion zum heißen Herbst: Sachsenfahne (90 x 60cm) für jedes AUFGEWACHT-Abo!

Das AUFGEWACHT-Magazin unterstützt den heißen Herbst: Für jedes Zeitungsabo des sächsischen Politikmagazins, das bis zum 30. September abgeschlossen wird, gibt es eine der neuen Sachsenfahnen (im exklusiven, etwas kleineren Sonderformat 90 x 60cm) kostenlos mit dazu. Wenn das kein Grund ist, ein Abo abzuschließen!

Hier kann das Heft bezogen werden:
https://aufgewacht-magazin.de/bestellung

FREIE SACHSEN: Folgt uns bei Telegram! http://teleg.eu/freiesachsen
In knapp zwei Wochen ist es wieder so weit! 📣📣

Im Zuge der andauernden Coronamaßnahmen haben wir von StudentenStehenAuf uns mit einer kritischen Haltung den gesellschaftlichen Missständen gestellt und jene in einem anhaltenden Protest aufgezeigt. Ein Jahr nach unserer Demonstration gegen die 2G- und 3G-Regelungen an allen Lehr- und Bildungseinrichtungen rufen wir erneut zum Protest auf. Über den Sommer hinweg blieb eine effektive und wirkungsvolle Aufarbeitung über die gesellschaftlichen Missstände aus. Es droht dadurch zweifelsohne nicht nur eine Wiederholung derselben: Wir müssen ebenso damit rechnen, dass sich jene Missstände auch in anstehenden Krisen zeigen.

Deswegen stehen wir am 01.10.2022 erneut mit eigenen Beiträgen in der Dresdner Innenstadt auf der Straße und laden jeden kritischen Geist dazu ein, uns anzuschließen!

Offene Gruppe | Werte & Forderungen | Instagram | Phönixfunk | [email protected]
Ursula von der Leyen sieht Forderungen nach Waffenstillstand in der Ukraine "kritisch"

Welche Belege braucht es noch, um aufzuzeigen, wie die westlichen Staaten den Krieg in der Ukraine immer weiter anstacheln und verlängern wollen? EU-Kommissionspräsidenten Ursula von der Leyen teilt jetzt mit, dass sie Forderungen nach einem Waffenstillstand "kritisch" einstuft - na klar, ein bisschen Krieg in Europa ist schließlich nicht nur für die Rüstungsindustrie profitabel, sondern erfrischt auch manches Politikerherz.

Wir Bürger haben dagegen genug von der Kriegstreiberei, nicht umsonst ist die Losung "Schwerter zu Pflugscharen" immer häufiger auf den Straßen zu lesen!

FREIE SACHSEN: Folgt uns bei Telegram! http://teleg.eu/freiesachsen
Doppelprotest im Vogtland: Samstag Greiz, Sonntag Plauen!

Das Vogtland bleibt widerständig und hat am Wochenende gleich zwei größere Protestaktionen geplant: Am Samstag (24. September) rufen die Mitstreiter vom @freiesth, unterstützt durch die FREIEN SACHSEN, wieder zum Abendspaziergang durch die Kreisstadt Greiz auf. Und am Sonntag (25. September) mobilisiert das "Forum für Demokratie und Freiheit" zum nächsten Großprotest nach Plauen. Beide Veranstaltungen sind unterstützenswert!

Hier die Eckdaten:

Samstag (24.9.) - 19 Uhr - Greiz - von-Westernhagen-Platz

Sonntag (25.9.) - 14.45 Uhr - Plauen - Neustadtplatz

Raus auf die Straße, wir Bürger haben genug!

FREIE SACHSEN: Folgt uns bei Telegram! http://teleg.eu/freiesachsen
This media is not supported in your browser
VIEW IN TELEGRAM
Habeck jammert: Regierungsbeamte im Wirtschaftsministerium arbeiten an der Belastungsgrenze, weil sie ständig neue Gesetze erlassen müssen

Dieser Schlag Mensch hätte mal einen einzigen Tag in seinem Leben einer körperlichen Arbeit nachgehen sollen: Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck ist sich nicht zu peinlich, auf dem Kongress des "Bundesverbandes der Deutschen Industrie" herumzujammern, wie sehr an der Belastungsgrenze seine Mitarbeiter arbeiten würden, weil sie ständig neue Gesetze und Verordnungen erlassen müssen.

Ob sich dieser Politiker vorstellen kann, an welcher Belastungsgrenze derzeit Unternehmer sind, die nicht wissen, wie ihre FIrma weiter bestehen soll? Oder Angestellte, die beim Anblick der nächsten Nebenkostenabrechnung die blanke Zukunftsangst plagt? Die politische Kaste zeigt sich von Tag zu Tag abgehobener und realitätsferner!

FREIE SACHSEN: Folgt uns bei Telegram! http://teleg.eu/freiesachsen
Was für eine Doppelmoral: Grünen-Koalitionspartner Kretschmer unterstützt Protest der Bäcker gegen Energiewahnsinn!

Michael Kretschmer regiert in Sachsen zusammen mit den Grünen, die er 2019 ohne Not in die Regierung geholt hat. Und macht keine Anstalten, diese Regierungskoalition aufzukündigen. Offenbar hält er die Sachsen aber für ziemlich vergesslich: Jetzt kündigt Kretschmer an, den Bäcker-Protest, der unter dem Motto "Licht aus" gegen den Energiewahnsinn stattfinden soll, zu unterstützen. Vielleicht wäre die beste Form der Unterstützung, zunächst die Koalition mit den Grünen zu kündigen.

Übrigens: Über 10.000 Sachsen unterstützen bereits genau diesen Aufruf an Kretschmer. Du noch nicht? Dann trag dich ein: https://freie-sachsen.info/2022/aufruf-mp-koalition-beenden

FREIE SACHSEN: Folgt uns bei Telegram! http://teleg.eu/freiesachsen
Mitten in der Krise: Kretschmer-Regierung gönnt Beamten dicken Bonus

Die Selbstbedienungsmentalität kennt keine Grenzen mehr: Ein neuer Gesetzesentwurf der Landesregierung sieht nun vor, dass die Familienangehörigen von Beamten automatisch mit krankenversichert sind - eine Einsparung von mehreren hundert Euro im Monat. Zahlen darf diesen Luxus für den immer größeren Beamtenapparat natürlich der Steuerzahler.

Noch ist das Gesetz zwar nicht beschlossen, aber die Mehrheit gilt im Landtag als sicher. Interessant wird, wie sich die Opposition zu dem neuen Gesetzesvorstoß positioniert.

FREIE SACHSEN: Folgt uns bei Telegram! http://teleg.eu/freiesachsen
++𝙇𝙚𝙞𝙥𝙯𝙞𝙜 𝙨𝙩𝙚𝙝𝙩 𝙖𝙪𝙛!+++

Morgen ist es endlich soweit, Leipzig wird auf der Straße sein!
Gemeinsam mit der Bewegung Leipzig, Freie Jugend, Bürgerbewegung Leipzig und vielen anderen Initiativen werden wir Morgen auf die Straße gehen, 𝙣𝙪𝙧 𝙨𝙤 𝙜𝙚𝙝𝙩 𝙕𝙪𝙨𝙖𝙢𝙢𝙚𝙣𝙝𝙖𝙡𝙩!

Bitte beachtet für den morgigen Tag, wir sind friedlich und lassen uns nicht von der Gegenseite provozieren!
Rechtsextreme, Linksextreme und verfassungsfeindliche Symbole sind bei unserer Demonstration nicht erwünscht. Wir gehen für Frieden, Freiheit, Selbstbestimmung und Wohlstand auf die Straße. Friedenstauben sind erwünscht! 🕊

24.09.2022
17:00 Uhr auf dem Wilhelm-Leuschner-Platz in Leipzig geht es los. 𝘼𝙪𝙛 𝙣𝙖𝙘𝙝 𝙇𝙚𝙞𝙥𝙯𝙞𝙜!

FREIE JUGEND 🕊;
https://teleg.eu/freiejugend
This media is not supported in your browser
VIEW IN TELEGRAM
Ungarische Patrioten treffen auf Leipziger Antifa: "Fridays for Future" - Demo aufgelöst!

Damit haben die Schulschwänzer von "Fridays for Future" wohl nicht gerechnet: Nachdem sie mit Antifa-Parolen ungarische Patrioten, die heute zum Länderspiel in Leipzig verweilten, provozierten und versuchten, diese anzugreifen, mussten die Klimajünger schnell den Rückzug antreten. Vor lauter Panik über diese selbst verursachte Eskalation wurde die eigene Demo aufgelöst - nun jammern die Linksextremisten im Internet, dass die Polizei sie nicht vor den ungarischen Fußballfans beschützt hätte.

Wir Sachsen mögen Ungarn bekanntlich - nicht nur wegen ihres Präsidenten - gerne. Es ist beschämend, wenn wohlstandsverwöhnte Antifa-Kinder unsere ungarischen Gäste belästigen. Aber die patriotischen Ungarn wissen sich zum Glück zu helfen und zeigen einmal mehr: Im "roten Leipzig" treten die Roten immer häufiger den Rückwärtsgang an...

Videoquelle: Twitter

FREIE SACHSEN: Folgt uns bei Telegram! http://teleg.eu/freiesachsen
"Bürgermeister stehen auf": Chance und Gefahr

Es geht ein Ruck durch Sachsen: Nachdem der Protest auf den Straßen die letzten zwei Jahre insbesondere von lokalen Initiativen und Oppositionsparteien getragen wurde, rufen zunehmend Bürgermeister zu Demonstrationen gegen die Politik der Regierung auf. Das ist ein sehr gutes Signal, denn es zeigt: Der Protest wird größer, erreicht Entscheidungsträger der kommunalen Ebene und wird sich so noch schwerer überhören lassen. Jede dieser Protestversammlungen ist deshalb unterstützenswert.

Zur Einschätzung gehört aber auch dazu, dass es teilweise Bürgermeister sind, die bisher fest im Establishment verankert waren und teils gute Kontakte zu Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer pflegen, der nicht nur mit den Grünen gemeinsam regiert, sondern dessen Partei auch die sog. „Energiewende“ (sprich: die Destabilisierung unserer Energieversorgung) mitverantwortet hat. Nicht jeder Bürgermeister-Protest wird deshalb aus ehrlichem Antrieb heraus erfolgen, sondern auch das Ziel haben, Menschen in staatlich genehme Proteste zu lenken, bevor diese bei „Quedenkern“, „Wutbürgern“, „Rechtsextremisten“, „Reichsbürgern“ oder irgendeiner anderen Initiative landen, die außerhalb des staatlich genehmen Meinungsfenster zu verorten ist. Das sollte immer im Hinterkopf bleiben.

Doch wie sollte am besten mit den neuen „Staatsprotesten“ umgegangen werden? Ganz einfach: Sobald versucht wird, die „erlaubten“ Themen einzuengen (beispielsweise: Nur Kritik an den Energiemaßnahmen, keine grundsätzliche Kritik an der Außenpolitik oder am Parteiensystem), sollten diese Themen dennoch selbstbewusst auf die Protestversammlungen getragen werden – ob auf Bannern, Trageschildern, Fahnen oder mit Sprechchören. Das Versammlungsgesetz erlaubt jede Form der Meinungsäußerung, solange sie friedlich erfolgt, selbst politisch korrektere Versammlungsleiter dürfen Nicht-Störer nicht grundlos entfernen (lassen). Natürlich soll das nicht heißen, jede Protestversammlung vollständig zu vereinnahmen, das muss wohl in jedem Fall nach den örtlichen Gegebenheiten selbst entschieden werden und es gibt auch Bürgermeister, denen eine ehrliche Motivation unterstellt werden kann (wie gerade im Fall des Freitaler Bürgermeisters Uwe Rumberg, der als parteifreier CDU-Aussteiger seit mehreren Jahren gegen das Establishment ankämpft und dafür von seinen Bürgern mit einem überwältigenden Ergebnis wiedergewählt wurde). Dennoch: Niemand sollte sich seine Positionen, die er für richtig hält und auf die Straße tragen möchte, verbieten lassen.

„Nicht spalten lassen“ – nach diesem Grundsatz handeln all die vielen Bürgerinitiativen in Sachsen. Wer als Entscheidungsträger mit den Bürgern auf die Straße gehen möchte, wird sich auch an diesen Grundsatz halten müssen oder die Bürger erkennen das Täuschungsmanöver zurecht. Mit den Bürgermeistern und den Stadtverwaltungen auf der Straße kann der heiße Herbst für die Regierung noch hitziger werden. Deshalb: Nutzen wir die Chancen und stellen wir die Bürgerallianz noch breiter auf. Vergessen wir dabei aber nie unsere Grundprinzipien!

FREIE SACHSEN: Folgt uns bei Telegram! @freiesachsen
Kommen die Politiker nicht zum Volk, kommt das Volk zu ihnen: Montag (26.9.) großer Protest bei der Stadtratssitzung in Aue!

Während sich erste Erzgebirgs-Bürgermeister aus der Reserve trauen und sich mit dem protestierenden Bürgern solidarisieren, versucht der Oberbürgermeister von Aue - Bad Schlema, Heinrich Kohl (CDU), die Proteste auszusitzen. Und auch sonst positioniert sich kaum ein Stadtrat. Doch das wird sich ändern: Wenn am Montag (26. September) der Stadtrat erneut tagt, findet vor der Tür eine große Protestversammlung mit anschließendem Spaziergang statt, die u.a. von Ratsmitglied und Kreisrat Stefan Hartung organisiert wird.

Beginn ist um 19 Uhr vor dem Rathaus in Aue. Natürlich kann die öffentliche Ratssitzung (beginnt um 18 Uhr) ebenfalls besucht werden!

Mehr Infos zum Protest: https://teleg.eu/HartungStefan/406

FREIE SACHSEN: Folgt uns bei Telegram!! http://teleg.eu/freiesachsen
Immer mehr Unternehmer stehen auf - der Mittelstand erhebt sich!

Die Regierung möchte - getreu den Überlegungen von WEF-Vordenker Klaus Schwab - den Mittelstand zerstören. Doch immer mehr mutige Unternehmer stehen auf und wehren sich. Das ist eine sehr erfreuliche Entwicklung!

Hier im Bild: Das Möbelhaus Illing aus Aue, welches zu den Massenprotesten auf die Straße mobilisiert!

FREIE SACHSEN: Folgt uns bei Telegram! http://teleg.eu/freiesachsen
Ein Vermieter aus dem erzgebirgischen Aue gibt die Heizkosten-Erhöhung auf die einzig richtige Art und Weise bekannt und fordert seine Mieter zum gemeinsamen Widerstand gegen diesen Wahnsinn auf!

FREIE SACHSEN im Erzgebirgskreis: @freie_erzgebirger